Umbau meines Robur LO 2002A Feuerwehr

Manche von euch können sich evtl. noch daran erinnern, dass ich vor ewigen Zeiten mal ein altes Feuerwehrauto gesucht habe, mit diesem ich auf Feuerwehrfeste und sonstige Veranstaltungen fahren kann.

 

Letztes Wochenende wurde mein Kindheitstraum durch einen glücklichen Zufall endlich Wahr. Ich fand mein Fahrzeug, es ist ein Robur lo 2002A, ein ehemaliges Feuerwehrauto aus Zeiten der DDR. Baujahr dieses Fahrzeug wird auf Mai 1976 datiert.

Man sieht dem Auto teilweise die Jahre sehr an, daher heißt es für mich zunächst meinen „Robby“ zu reparieren und restaurieren. Ja, es wird viel Arbeit, Schweiß und vielleicht auch Blut kosten und vor allem Geld, aber dennoch bin ich sehr stolz darauf dieses Fahrzeug zu besitzen zu dürfen und ihm ein schönes restliches Leben, als Feuerwehrfahrzeug zu schenken.

 

Vielleicht sieht man sich ja mal oder ihr kommt vorbei und schaut es euch nach Rücksprache an. Gelernte KFZ-Schrauber sind auch herzlich eingeladen mir das ein oder andere zu zeigen. Wie erwähnt Arbeit gibt es genug.

 

Unterstützung erhalte ich z.B. von meiner Frau Anne und Anne Straub - Fachberatung prowin, meinem Kumpel Markus von den Eifel Kronkorken und weitere

3...2...1...MEINS!

Als ich dann endlich die Auktion bei Ebay gewann, ging alles ganz schnell. Ab zur Zulassungsstelle und meinen Schatz zu mir geholt. Hier begannen dann auch die ersten Reparaturen......

Auch die Stoßstange wurde Grunderneuert.....

Heute war die Motorhaube dran, so allmählich kann man auch das "neue" Farbkonzept erahnen.

Rot > Rubinrot RAL 3003

Weiß > Reinweiß RAL 9010

Standart Lackierung von Feuerwehrfahrzeugen bis ca. 1980

links alt, rechts neu...... Es wird.... immer schöner.....(finde ich)

So jetzt stehen wir erst mal in der Werkstatt, ein paar kleinigkeiten stören noch und werden  in nächster Zeit beseitigt.

Ich kann ja schließlich nicht alles alleine machen ;-)

So,.... mit neuen Bremsen und TÜV geht´s weiter, endlich ist er wieder bei mir!

So die Tage, bevor es richtig kalt draussen wird, noch schnell der Dachluke neuen Glanz geschenkt. Als auch der Beifahrer Türe zu neuem Glanz und Schrift.

So, der Winter hinderte mich einwenig, jetzt geht´´s wieder weiter :-)

 

Heute auf Grund des Wetters in einer Mietwerkstatt in Kruft gewesen, hier konnte das Bauchband vervollständigt werden. Auf der Beifahrerseite wurde unterhalb dieses begonnen mit rotem Lack die Karosserie wieder schön zu gestalten, es wirkt direkt ganz anders.

Zwischenzeitlich kamen auch meine Magnetschilder für den Alltagsgebrauch, für Oldtimertreffen steht das "Feuerwehr" noch drauf.

Endlich Frühling, die Sonne scheint und die Sprühdose klackert.

Suche überdachten Stellplatz in und um Mayen!

Bald geht´s weiter......